Kulturlandschaftsforum Neue Kunst am Ried

2010 wurde das Kulturlandschaftsforum Neue Kunst am Ried begonnen. Das Forum beschäftigt sich mit Landschaft auf allen Ebenen.  Kulturelle, literarische und wissenschaftliche Bezüge und Dialoge zur und mit der Landschaft sollen geschaffen sowie poetische und seelische Aspekte vermittelt werden.

 

Mit Vorträgen, Begehungen, Lesungen, Diskussionsrunden, Publikationen, musikalischen und anderen kulturellen Beiträgen möchten wir das Thema erfassen.

 

Wir freuen uns über Interesse an den Veranstaltungen und hoffen auf rege Beteiligung.

Wenn Sie mitarbeiten möchten oder eine gute Idee haben, melden Sie sich bitte gerne unter

 

S.Hackenbracht@gmx.de

 

 

 

"Versammelte Steine - Moränefindlinge nördlich des Bodensees"

Ab 2016 wird ein Weg mit 20 Stationen über das Gelände von Neue Kunst am Ried führen. Dabei werden Findlinge aus hiesigen Fundstätten detailliert bezüglich Herkunft, Material und Fundort beschrieben.

Gleichzeitig werden die Steine Stationen von NKaR zugeordnet, also z.B. einer Skulpturengruppe, einem Gebäude oder einem besonderen Ort. Über eine Broschüre können die Findlinge anhand eines Lageplans und jeweils einer Beschreibung und eines Fotos gefunden werden.

Je nach Interesse können Besucher entweder schwerpunktmäßig die Findlinge aufspüren oder den Pfad der Steine nutzen, um durch die künstlerischen Positionen geleitet zu werden, oder beides im Wechsel kennenlernen.

Zunächst werden die ausgewählten Steine über den Sommer 2015 gesammelt und plaziert. Bei Gewichten bis zu über 16 Tonnen müssen trockenes Wetter und die Zeitfenster für LKWs und (in drei Fällen) für einen Autokran zusammenpassen. 
Im Winterhalbjahr folgt die soweit wie möglich wissenschaftliche Aufarbeitung, im Frühjahr dann hoffentlich die Eröffnung.